die etwas andere Sternwarte

die etwas andere Sternwarte

 "Die etwas andere Sternwarte", ist mittlerweile ein Astronomiepark mit Sternwarte.

Viele Menschen verbinden in ihren Gedanken eine Sternwarte oftmals mit einem großen Gebäude, einer ebenso großen Kuppel, sowie Ausstellungs- und Lehrräumen. Doch wer zur Sternwarte-Kraichtal, in Oberöwisheim kommt, findet nichts der Gleichen.
Der Erbauer dieser außergewöhnlichen Sternwarte, mit ihrer einmaligen Anlage, hat sich zum Ziel gesetzt, den Interessierten und Laien die Himmelskunde leicht verständlich näher zu bringen.

Hier im Astro-Park gibt es die Astronomie zum Anfassen.

die etwas andere Sternwarte in Kraichtal

 Zum Erbauer:
Mein Name ist Roland Zimmermann. Die Sternwarte war von mir ursprünglich nicht geplant. Nun, im Nachhinein betrachtet ging 1997 ein kleines Pflänzchen auf, das sich mittlerweile zu einem Baum entwickelt hat. Denn heute (2016) ist selbst die Sternwarte nur noch ein Teil im 4.000 qm großem Astronomiepark. Der Park beherbergt viele astronomische Modelle. Diese sind alle Unikate und auf keiner anderen Sternwarte zu finden. Der Astronomiepark mit Sternwarte ist mein privates Grundstück und hat mit der Stadt Kraichtal nichts zu tun.
Für Bildungszwecke ist der Park geöffnet.
Willkommen ist mir nur der Besucher, der die Anlage so verlässt, wie er sie angetroffen hat!!!

 

 

Die Veranstaltungen beginnen mit der Himmelskunde.

 Mir ist es wichtig, dass auch der Besucher weiß, was er durch das Teleskop bestaunt und von welcher Region im Universum das Licht herkommt, was gerade sein Auge trifft. Hierbei helfen die astronomischen Groß-Modelle im Astronomiepark enorm.

ein Uebersicht-Foto vom Astronomiepark-Kraichtal

 

Eines der astronomischen Großmodelle ist das mechanische Planetarium. Wie groß sind die Erde oder auch andere Planeten im Verhältnis zu unserem Stern, der Sonne. Hier im Astronomiepark-Kraichtal muss ich den Besuchern keine Antwort geben, denn sie wird sichtbar. So wird die Himmelsmechanik greifbar, was mir von meinen Gästen immer wieder bestätigt wird.

Besucher bei einer Veranstaltungen auf der Sternwarte-Kraichtal

Danach geht der Blick in den Sternenhimmel:
Im unteren Bereich vom Astronomiepark gibt es drei Beobachtungs-Plattformen.
Hier baue ich bei Veranstaltungen für die Besucher hochwertige Teleskope auf.

 Teleskope auf der Sternwarte-Kraichtal

 


 Lage:
Die Sternwarte-Kraichtal befindet sich auf einem der 1000 Hügel vom Kraichgau. Die Kraichgauer Hügellandschaft ist zwischen dem Schwarzwald und dem Odenwald eingebettet (braun umrandet). Im Kraichgau gibt es die Stadt Kraichtal mit neun Ortsteilen. Auf der Gemarkung des Ortsteils Oberöwisheim liegt auf einem Hügel meine Sternwarte. (220 m NN)
Besucherinfo / Anfahrt
oder
mit Karte von Google Maps

 

Uebersicht-Karte vom Kraichgau

 


 Fernsicht:
Die Sternwarte-Kraichtal bietet eine herrliche Fernsicht bis hin zum Nordschwarzwald. Bei guten Bedingungen ist der Funk-Mast auf der Hornisgrinde in ca. 75 km (Luftlinie) Entfernung mit dem bloßen Auge zu sehen.
Weitere markante Punkte sind: Der Sendemast von Langenbrand, das Windkraftrad in Engelsbrand, der Mahlberg mit der Ortschaft Freiolsheim, der Merkur bei Baden-Baden, Neusatz und Rotensol,
die Schwanner Warte, Grunbach und Salmbach, u.s.w.

 Fernsicht zur Hornisgrinde im Nord-Schwarzwald2016: aufgenommen mit einer kleinen Pocketkamera

 


Nachtsicht:
Da keine Großstadt in der Nähe liegt und das Straßenlicht von Oberöwisheim vernachlässigt werden kann, ist die Sicht in der Nacht recht gut. 2014 wurden die Straßenlampen von Kraichtal wurden auf LED-Beleuchtung umgestellt. Ich finde das einfach nur SUPER!!!
Oberöwisheim sendet keine Lichtstrahlen mehr gen Nachthimmel.

das Milchstrassen-Band bei Morgendaemmerung

Das Milchstraßenband bei Morgendämmerung am 8. Mai 2016.

 

der Sternenhimmel ueber der Sternwarte-Kraichtal

  Der Sternenhimmel unterm Maulbeerbaum am 8. Mai 2016 gegen 3:00 Uhr.

 

Besucher-Zähler

Heute 157 Gestern 159 Insgesamt 151013