Windspiel und Klangspiel bauen

Windspiel und Klangspiel bauen

Mein Anspruch neben der optimalen Funktion der Windspiele und Klangspiele bestand darin, dass sie absolut witterungsbeständig sein müssen. Die folgende Bauanleitung soll nur ein Vorschlag sein und wiedergeben wie ich die Teile zusammen gebaut habe.

Zum Videoclip und Bildern von fertig montierten Wind- und Klangspielen.

 

Windspiel bauen

 

Material:
Ein Vorderrad von einem Fahrrad. Die Speichen sind aus Edelstahl und die Felge aus Aluminium.  Zehn Halbkugeln aus Edelstahl sind eigentlich Schüsseln von IKEA. Flachmaterial (20 mm)  aus Alu, Edelstahlnieten und Edelstahlschrauben. Die Materialkosten lagen bei etwa 45 Euro.

Windspiel Material

 

 

Bei dem neuen Rad die Nabenachse lösen. Das Gewinde sollte für die spätere Befestigung auf einer Seite etwas mehr heraus stehen. Beim Zusammenschrauben gut Spiel geben. Die Achse kann ruhig etwas wackeln.

Windspiel Radnabe Spiel

 

 

Die 20 mm breiten Aluminiumstreifen zusägen. Die Länge richtet sich nach dem Radius der Halbkugel und der Tiefe vom Felgenbett. Bei mir war das Maß 195 mm.

Windspiel Alu saegen

 

 

Das eine Ende der Alu-Streifen durch rund schleifen dem Boden der Halbkugel angepasst.

Windspiel Rundung schleifen

 

 

Biegeposition anreisen (40 mm)

Windspiel Biegung anreissen

 

 

Einspannen und ausrichten.

Windspiel Winkel biegen

 

 

Das weiche Alu lässt sich von Hand auf 90° umbiegen.

Windspiel Winkel 90Grad

 

 

Das Felgenbett meiner Räder hatte 19,2 mm. Somit mussten die kurzen Seiten entsprechend abgefeilt werden.

Windspiel Mass feilen

 

 

Vier 3,1 mm Löcher für die Nieten und Schrauben bohren.

Windspiel Bohrungen

 

 

Damit kein Regenwasser in den Halbkugeln verbleibt und das Rad einen leichten Aufwind bekommt, sollten die Halbkugeln etwas nach unten geneigt sein.
Achtung: Jetzt musst Du entscheiden wie herum sich das Rad später drehen soll. Nach meiner Ansicht schaut es besser aus, wenn die Drehrichtung von oben gesehen links ist. Alle Halterungen sollten gleichmäßig gebogen sein. Darum ist am Schraubstock eine Markierung und der Akkuschrauber bildet einen Anschlag für die Drehung.

Windspiel seitlich verdrehen

 

 

Die Becher haben einen Durchmesser von 120 mm. Mit dem Anschlag und der Reißnadel lässt sich die Mitte führ die Bohrungen markieren.

Windspiel mittig anreissen

 

 

Aluwinkel auflegen, Loch bohren und vernieten. Anschließend das zweite Loch bohren und vernieten.

Windspiel Winkel annieten

 

 

Diese Felge hatte ein doppeltes Felgenbett, darum habe ich die Halterungen nicht mit Nieten, sondern mit M3 Edelstahlschrauben befestigt.

Windspiel Halbkugel anschrauben

 

 

Die Muttern mit Schraubensicherung eingedreht.

Windspiel Schraubensicherung

 

 

Ich habe mich nach der Anzahl der Speichen orientiert. So passen neun Halbkugeln an das Rad.

Windspiel Halbkugel Montage

 

 

Die Montage am ersten Rad ist abgeschlossen.
Was hier auf dem Foto nicht zu sehen ist: Das Nabenlager ist oben mit einer weiteren Halbkugel abgedeckt. Befestigt habe ich diese mit einer Kunststoffhülse. Auf der Achsenseite 9,3 mm gebohrt. So kann die Hülse in das Achsengewinde eingedreht werden. Für die Befestigung der Halbkugel, auf der anderen Seite ein M4 Gewinde geschnitten.

Windspiel Halbkugeln

 

 

 Bei dieser Halterung lässt sich das Rad mit einem Steckschlüssel von unten an dem Vierkantrohr befestigen. An dem Vierkantrohr habe ich zuvor einen Deckel angeschweißt und dann plan gedreht. Für meine Radachse war eine Bohrung von 9,6 mm ideal.

Windspiel Rad Montage

 

 

Fertiges Windrad und darunter ein Klangspiel in unserm Garten.

Windspiel Klangspiel

 

 

 Das Rad bei der Sitzgruppe dreht sich fast immer. Das Geläut vom Klangspiel ist hier moderat.

Windspiel Garten

 

 

 witterungsbeständiges Klangspiel bauen

 

Klangspiele

 

Klangspiele können aus sehr vielen und unterschiedlichen Materialien hergestellt werden.
Für mich war es wichtig, dass alles witterungsbeständig ist. So habe ich in meinem Restelager gestöbert. Schlussendliche habe ich Rohrstücke, eine alte Edelstahlschüssel, Alu-Rundmaterial und Alubleche gefunden.
Zum Testen habe ich verschieden lange Rohre an Schnüren aufgehängt und Klangtests durchgeführt. Daraufhin habe ich die Rohre auf unterschiedliche Längen zugesägt. Ein Ende mit einer Schräge von 45°. Das Material reichte für ein Klangspiel mit 12 Röhren und drei Klangspiele mit je 6 Röhren.
Damit ein guter Klang entsteht, ist eine Schnur ideal um die Röhren zu befestigen. Doch das war mir nicht beständig genug, so habe ich dünnen WIG-Schweißdraht aus Edelstahl genommen.
Als Pendel nahm ich das Alu Blech, schnitt runde Scheiben aus. Das Alu Rundmaterial bohrte ich innen, für die Nylonschnur auf. An einem Ende habe ich ein Gewinde geschnitten. So konnte die Alu-Scheibe an das Rundmaterial angeschraubt werden. Die Nylonschnur habe ich an beiden Enden vom Rundmaterial mit Heißkleber versiegelt.
Das oben Beschriebene und die Folgende Bilder sollen nur eine Anregung sein. Beim Nachbau mit deinen Materialien solltest Du einfach verschiedenes testen.

 

  • 01-Klangspiele01-Klangspiele
  • 02-Klangspiele02-Klangspiele
  • 03-Klangspiel03-Klangspiel
  • 04-Klangspiel04-Klangspiel
  • 05-Klangspiel-Roehren-lackieren05-Klangspiel-Roehren-lackieren
  • 06-Klangspiel-Roehren-befsetigen06-Klangspiel-Roehren-befsetigen
  • 07-Klangspiel-Roehren-befsetigen07-Klangspiel-Roehren-befsetigen
  • 08-Klangspiel-Roehren-befsetigen08-Klangspiel-Roehren-befsetigen
  • 09-Klangspiel-Schlagscheibe09-Klangspiel-Schlagscheibe

 

Besucher-Zähler

Heute 337 Gestern 307 Insgesamt 769937