Merkurtransit und Venustransit

Merkurtransit und Venustransit

!!! Achtung !!!
!!! beobachte niemals ungeschützt einen Transit !!!
Nur mit Sonnenfilter vor der Optik, ist ein geschützter Blick zur Sonne möglich.

 

Siehst Du ein kleines schwarzes Scheibchen vor der Sonne vorüber ziehen, dann erlebst Du gerade einen Planetentransit.
Die Grafik zeigt in etwa das Größenverhältnis bei einem Merkurtransit und einem Venustransit.

Planetentransit, Venus und Merkur

 

Einen exakten Größenvergleich in 3D von Sonne und Planeten zeigt das mechanische Planetarium auf der Sternwarte-Kraichtal.

Groessenverhaeltnis Sonne mit Planeten

 

Die Umlaufbahnen von Merkur und Venus befinden sich zwischen Sonne und Erde.
So können wir von der Erde aus einen Merkurtransit und einen Venustransit beobachten.

Umlaufbahnen Merkur Venus Erde

 

Doch ganz so einfach ist das nicht, denn die Bahnebene von Merkur ist um 7° und die Bahnebene der Venus ist um 3,4° gegenüber der Erdbahnebene geneigt. Folglich kann ein Transit nur dann beobachtet werden, wenn die Planeten und die Sonne gleichzeitig auf einer Achse liegen. Möchtest Du den Transit auch noch von hier aus beobachten, so muss die Erdkugel in dieser Zeitspanne so stehen, dass in Europa gerade Tag ist. Hätte ich doch fast vergessen: Wolken sollten die Sicht nicht versperren.

Neigung der Venus und Merkur-Bahn zur Ekliptik

 

 

Merkurtransit


Ein Merkurtransit kann nur im Mai und November statt finden, denn hier liegen die Schnittpunkte der Erdbahnebene und der Bahnebene des Merkur. Befinden sich dann die Planeten zur gleichen Zeit auf ihrer Bahn an dem Schnittpunkt, ja dann ist es soweit. In Mitteleuropa konnten 1970, 1973, und 2003 Merkurtransits beobachtet werden. In den Jahren 2016, 2019, 2032 und 2039 werden weitere folgen.

Grafik zu einem Merkurtransit

 

 

Venustransit


Ein Venustransit kann nur im Juni und Dezember statt finden, denn hier liegen die Schnittpunkte der Erdbahnebene und der Bahnebene der Venus. Befinden sich dann die Planeten zur gleichen Zeit auf ihrer Bahn an dem Schnittpunkt, ja dann ist es soweit. Seit 1518 bis 2004 gab es neun Venustransits. Nur einer davon war von Europa aus vollständig zu beobachten. Es war am 8. August 2004, als ich bei klarem Himmel das Schauspiel von der Sternwarte-Kraichtal aus in voller Länge genießen konnte. Ja, und im Jahr 2247 kann dann bei Wolken freiem Himmel der nächste vollständige Venustransit bestaunt werden.

Grafik zu einem Venustransit

 

10 / 2015

Besucher-Zähler

Heute 142 Gestern 311 Insgesamt 309309